Fachhandel für Privat und Handwerk
Kompetente Fachberatung
 
Weiterleitung zu:

Ähnliche Suchbegriffe

    Hersteller

      Inhalte

        Kategorien

          Blog Artikel

            Einkaufswelten

              Produktvorschläge

                Durchlauferhitzer, Klein- und Warmwasserspeicher

                Elektrospeicher und Durchlauferhitzer

                Durchlauferhitzer sind Geräte, die Warmwasser direkt beim Gebrauch erzeugen. Sie werden häufig in Ein- und Zweifamilienhäusern eingesetzt, wo nur ein geringer Warmwasserbedarf besteht. Durchlauferhitzer gibt es in zwei Ausführungen:

                • Elektrische Durchlauferhitzer nutzen Strom, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel die kostengünstigste Variante.
                • Gasdurchlauferhitzer nutzen Gas, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel etwas teurer als elektrische Durchlauferhitzer, haben aber den Vorteil, dass sie keine Stromkosten verursachen.

                Vorteile von Durchlauferhitzern:

                • Sie sind sehr platzsparend.
                • Sie können Warmwasser in jeder beliebigen Menge und Temperatur bereitstellen.
                • Sie sind in der Regel sehr kostengünstig in der Anschaffung.

                Nachteile von Durchlauferhitzern:

                • Sie können den Stromverbrauch stark erhöhen.
                • Sie können bei hohen Wassermengen zu einer Überlastung des Stromnetzes führen.
                • Sie können bei der Wasseraufbereitung Kalkablagerungen verursachen.

                Klein- und Warmwasserspeicher

                Klein- und Warmwasserspeicher sind Geräte, die Warmwasser bevorraten und bei Bedarf zur Verfügung stellen. Sie werden häufig in Mehrfamilienhäusern und Gewerbebetrieben eingesetzt. Klein- und Warmwasserspeicher gibt es in zwei Ausführungen:

                • Elektrische Klein- und Warmwasserspeicher nutzen Strom, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel die kostengünstigste Variante.
                • Gas-Klein- und Warmwasserspeicher nutzen Gas, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel etwas teurer als elektrische Klein- und Warmwasserspeicher, haben aber den Vorteil, dass sie keine Stromkosten verursachen.

                Vorteile von Klein- und Warmwasserspeichern:

                • Sie sind sehr platzsparend.
                • Sie können Warmwasser in jeder beliebigen Menge und Temperatur bereitstellen.
                • Sie sind in der Regel sehr kostengünstig in der Anschaffung.

                Nachteile von Klein- und Warmwasserspeichern:

                • Sie können den Stromverbrauch stark erhöhen.
                • Sie können bei hohen Wassermengen zu einer Überlastung des Stromnetzes führen.
                • Sie können bei der Wasseraufbereitung Kalkablagerungen verursachen.
                Durchlauferhitzer sind Geräte, die Warmwasser direkt beim Gebrauch erzeugen. Sie werden häufig in Ein- und Zweifamilienhäusern eingesetzt, wo nur ein geringer Warmwasserbedarf besteht.... mehr erfahren »
                Fenster schließen
                Durchlauferhitzer, Klein- und Warmwasserspeicher

                Durchlauferhitzer sind Geräte, die Warmwasser direkt beim Gebrauch erzeugen. Sie werden häufig in Ein- und Zweifamilienhäusern eingesetzt, wo nur ein geringer Warmwasserbedarf besteht. Durchlauferhitzer gibt es in zwei Ausführungen:

                • Elektrische Durchlauferhitzer nutzen Strom, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel die kostengünstigste Variante.
                • Gasdurchlauferhitzer nutzen Gas, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel etwas teurer als elektrische Durchlauferhitzer, haben aber den Vorteil, dass sie keine Stromkosten verursachen.

                Vorteile von Durchlauferhitzern:

                • Sie sind sehr platzsparend.
                • Sie können Warmwasser in jeder beliebigen Menge und Temperatur bereitstellen.
                • Sie sind in der Regel sehr kostengünstig in der Anschaffung.

                Nachteile von Durchlauferhitzern:

                • Sie können den Stromverbrauch stark erhöhen.
                • Sie können bei hohen Wassermengen zu einer Überlastung des Stromnetzes führen.
                • Sie können bei der Wasseraufbereitung Kalkablagerungen verursachen.

                Klein- und Warmwasserspeicher

                Klein- und Warmwasserspeicher sind Geräte, die Warmwasser bevorraten und bei Bedarf zur Verfügung stellen. Sie werden häufig in Mehrfamilienhäusern und Gewerbebetrieben eingesetzt. Klein- und Warmwasserspeicher gibt es in zwei Ausführungen:

                • Elektrische Klein- und Warmwasserspeicher nutzen Strom, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel die kostengünstigste Variante.
                • Gas-Klein- und Warmwasserspeicher nutzen Gas, um das Wasser zu erhitzen. Sie sind in der Regel etwas teurer als elektrische Klein- und Warmwasserspeicher, haben aber den Vorteil, dass sie keine Stromkosten verursachen.

                Vorteile von Klein- und Warmwasserspeichern:

                • Sie sind sehr platzsparend.
                • Sie können Warmwasser in jeder beliebigen Menge und Temperatur bereitstellen.
                • Sie sind in der Regel sehr kostengünstig in der Anschaffung.

                Nachteile von Klein- und Warmwasserspeichern:

                • Sie können den Stromverbrauch stark erhöhen.
                • Sie können bei hohen Wassermengen zu einer Überlastung des Stromnetzes führen.
                • Sie können bei der Wasseraufbereitung Kalkablagerungen verursachen.