Fachhandel für Privat und Handwerk
Kompetente Fachberatung
 
Weiterleitung zu:

Ähnliche Suchbegriffe

    Hersteller

      Inhalte

        Kategorien

          Blog Artikel

            Einkaufswelten

              Produktvorschläge

                Accessoires und Ausstattung für Barrierefreie und Behindertengerechte Badezimmer

                Filter schließen
                •  
                Badaustattung für barrierfreie Badezimmer

                Barrierefreie und behindertengerechte Badezimmer sind für Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität konzipiert, um ihnen ein sicheres und komfortables Badezimmererlebnis zu bieten. Diese Badezimmer verfügen über spezielle Ausstattung und Zubehör, die es Menschen mit Behinderung ermöglichen, sich selbstständig zu waschen, zu duschen und auf die Toilette zu gehen.

                Zu den wichtigsten Merkmalen eines barrierefreien und behindertengerechten Badezimmers gehören:

                • Räumliche Gegebenheiten: Das Badezimmer sollte ausreichend groß sein, um Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Die Türen sollten mindestens 90 cm breit sein, damit Rollstuhlfahrer sie passieren können.
                • Bodenbeläge: Der Boden sollte rutschfest sein, um Unfälle zu vermeiden. Idealerweise besteht er aus einem Material wie Fliesen oder Naturstein.
                • Sanitäranlagen: Die Sanitäranlagen sollten leicht zugänglich sein und über ausreichende Bewegungsfläche verfügen. Die Toilette sollte so hoch angebracht sein, dass Menschen im Rollstuhl bequem darauf sitzen können. Die Dusche sollte über einen Sitz und einen Haltegriff verfügen, damit sich Menschen mit eingeschränkter Mobilität sicher waschen können.
                • Armaturen und Beleuchtung: Die Armaturen und Beleuchtung sollten leicht zu erreichen sein. Die Armaturen sollten mit langen Hebeln ausgestattet sein, damit sie auch von Menschen im Rollstuhl bedient werden können. Die Beleuchtung sollte ausreichend hell sein, um das Badezimmer sicher zu beleuchten.

                Zusätzliche Ausstattung und Zubehör, die in barrierefreien und behindertengerechten Badezimmern verwendet werden kann, umfasst:

                • Stützgriffe: Stützgriffe können an Wänden und in der Dusche angebracht werden, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität beim Aufstehen und Hinsetzen zu helfen.
                • Halterungen: Halterungen können für Toilettenpapier, Handtücher und andere Gegenstände angebracht werden, um sie leicht zu erreichen.
                • Unterfahrbare Waschtische: Unterfahrbare Waschtische sind für Menschen im Rollstuhl konzipiert. Sie sind so tief angebracht, dass sie von Rollstuhlfahrern bequem erreicht werden können.
                • Handläufe: Handläufe können in der Dusche angebracht werden, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität beim Ein- und Aussteigen zu helfen.
                • Alarmsysteme: Alarmsysteme können in das Badezimmer installiert werden, um Menschen im Notfall Hilfe zu rufen.
                Barrierefreie und behindertengerechte Badezimmer sind für Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität konzipiert, um ihnen ein sicheres und komfortables Badezimmererlebnis zu bieten.... mehr erfahren »
                Fenster schließen
                Accessoires und Ausstattung für Barrierefreie und Behindertengerechte Badezimmer

                Barrierefreie und behindertengerechte Badezimmer sind für Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität konzipiert, um ihnen ein sicheres und komfortables Badezimmererlebnis zu bieten. Diese Badezimmer verfügen über spezielle Ausstattung und Zubehör, die es Menschen mit Behinderung ermöglichen, sich selbstständig zu waschen, zu duschen und auf die Toilette zu gehen.

                Zu den wichtigsten Merkmalen eines barrierefreien und behindertengerechten Badezimmers gehören:

                • Räumliche Gegebenheiten: Das Badezimmer sollte ausreichend groß sein, um Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Die Türen sollten mindestens 90 cm breit sein, damit Rollstuhlfahrer sie passieren können.
                • Bodenbeläge: Der Boden sollte rutschfest sein, um Unfälle zu vermeiden. Idealerweise besteht er aus einem Material wie Fliesen oder Naturstein.
                • Sanitäranlagen: Die Sanitäranlagen sollten leicht zugänglich sein und über ausreichende Bewegungsfläche verfügen. Die Toilette sollte so hoch angebracht sein, dass Menschen im Rollstuhl bequem darauf sitzen können. Die Dusche sollte über einen Sitz und einen Haltegriff verfügen, damit sich Menschen mit eingeschränkter Mobilität sicher waschen können.
                • Armaturen und Beleuchtung: Die Armaturen und Beleuchtung sollten leicht zu erreichen sein. Die Armaturen sollten mit langen Hebeln ausgestattet sein, damit sie auch von Menschen im Rollstuhl bedient werden können. Die Beleuchtung sollte ausreichend hell sein, um das Badezimmer sicher zu beleuchten.

                Zusätzliche Ausstattung und Zubehör, die in barrierefreien und behindertengerechten Badezimmern verwendet werden kann, umfasst:

                • Stützgriffe: Stützgriffe können an Wänden und in der Dusche angebracht werden, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität beim Aufstehen und Hinsetzen zu helfen.
                • Halterungen: Halterungen können für Toilettenpapier, Handtücher und andere Gegenstände angebracht werden, um sie leicht zu erreichen.
                • Unterfahrbare Waschtische: Unterfahrbare Waschtische sind für Menschen im Rollstuhl konzipiert. Sie sind so tief angebracht, dass sie von Rollstuhlfahrern bequem erreicht werden können.
                • Handläufe: Handläufe können in der Dusche angebracht werden, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität beim Ein- und Aussteigen zu helfen.
                • Alarmsysteme: Alarmsysteme können in das Badezimmer installiert werden, um Menschen im Notfall Hilfe zu rufen.