Coronavirus Info: Aufgrund des hohen Versandaufkommens kann es zu Verzögerungen kommen.
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321
 
Weiterleitung zu:

Ähnliche Suchbegriffe

    Hersteller

      Inhalte

        Kategorien

          Blog Artikel

            Einkaufswelten

              Produktvorschläge

                Fliesen Verlegemuster

                Diagonal oder kreuzweise, im römischen oder im wilden Verband, als Mosaik oder dem klassischen Fischgrätmuster: Es gibt viele Muster, in denen sich Naturstein und Feinsteinfliesen verlegen lassen. Die Auswahl des perfekten Verlegemusters ist mehr als nur eine Geschmacksfrage. Formen und Farben, der Raum und seine Bedingungen, der Einrichtungsstil und viele andere Faktoren spielen bei dieser Entscheidung eine Rolle. Wir schauen uns die bekanntesten und schönsten Fliesen-Verlegemuster an und finden heraus, wie Sie die passende Version für Ihr Bad, die Küche oder die Terrasse entdecken.

                Römischer Verband, Fischgrät oder wilder Verband: Welche Verlegemuster gibt es?

                Möchten Sie ein kleines Bad fliesen, braucht es eine andere Raumwirkung als in der weitläufigen Wohnküche. Werden auch die Wände gefliest, dann macht dies der Fachmann zuerst. Die Fugen, die unten am Fuß der Wand ankommen, geben dann auch meist das nötige Verlegemuster für den Fußbodenbelag vor. Weil aber je nach Raum eine andere Wirkung erwünscht ist und auch die Anforderungen an den Fußboden entsprechend der Nutzung unterschiedlich sind, haben sich für die verschiedenen Formen unterschiedliche Verlegemuster herausgebildet. Die am häufigsten verwendeten Fliesen-Verlegemuster im Überblick:

                   
                • Kreuzfuge oder Kreuzverband: Alle Fugen kreuzen sich und werden durchlaufend angeordnet.
                   
                • Halbverband: Die Fliesen werden regelmäßig, mit einem gleichbleibenden Abstand von einer halben Fliesenbreite versetzt verlegt.
                   
                • Drittel- und Viertelverband: Verlegemuster nach demselben Prinzip wie der Halbverband, nur wird die Fliesenbreite in drei, vier oder mehr Teile geteilt und ein Drittel-, Viertel- oder mehr Abstand gewählt.
                   
                • Wilder Verband: Keine festgelegten Abstände. Stattdessen wird die erste Reihe verlegt, das Reststück dient als Anfangsstück für die nächste Reihe.
                   
                • Römischer Verband: Ein festgelegtes Muster wird fortlaufend wiederholt.
                 
                • Fischgrätmuster: Bekannt zumeist vom gleichnamigen Verlegemuster für Parkett. Schmale, lange Fliesen werden jeweils zu zweit im Neunzig-Grad-Winkel aufeinander zugeführt. Dies ergibt ein Muster, das dem Namen nach an die Anordnung von Fischgräten erinnert.
                   
                • Verband oder Versatz: Die Fliesen werden regelmäßig, aber mit einem kleinen versetzten Stück verlegt.


                Fliesen-Verlegemuster für jeden Raum: Was passt ins Bad, was in die Küche?

                Modernes Wohnen muss vielen Ansprüchen gerecht werden. Unser Zuhause soll natürlich gemütlich sein, manch einer dekoriert mit den neuesten Wohntrends, andere lieben es eher traditionell. Küche und Bad, Terrasse und Schlafzimmer haben unterschiedliche Funktionen zu erfüllen. All das trägt der Fliesenboden im wahrsten Sinne des Wortes: In jedem Raum gibt es Lösungen aus Naturstein, Quarz, Holzimitat oder Feinsteinzeug. Doch welches Verlegemuster eignet sich am besten für welchen Raum? Hat die Frage, wo ich die Fliesen verlegen möchte, überhaupt Einfluss auf die Wahl des Fliesen-Verlegemusters? Die Antwort: Ja, das hat sie natürlich. Denn je nachdem, welche Funktion ein Raum hat, wählen wir dafür unterschiedliche Fliesen aus. Und diese Wahl legt wiederum bestimmte Verlegemuster nahe, die sich besonders für die ausgewählte Form, Farbe und Struktur eignen. Schauen wir uns die einzelnen Räumlichkeiten und die besten Verlegemuster für Bad, Küche und Co. einmal näher an.

                Wohnzimmer oder Wohn- und Essbereich

                Dieser Raum ist meist eher großzügig bemessen, denn hier hält sich die ganze Familie am häufigsten auf, und das meist gemeinsam. Große Räume profitieren von einem abwechslungsreichen Muster des Bodens, denn das schafft optische Dynamik. Hier passt das klassische Fischgrätmuster, das wir aus der „guten Stube“ kennen, genauso wie etwa ein römischer Verband. Fliesen in Holzoptik werden gerne so verlegt, dass sie an einen Dielenboden erinnern. Dazu passt der wilde Verband: Diese Kombination schafft ebenfalls eine ansprechende Atmosphäre im Wohnbereich.

                Küche

                Hier sind seit einigen Jahren Natursteinfliesen beliebt. Je nachdem, wie weitläufig die Küche ist, empfehlen sich hierbei unterschiedliche Verlegemuster. Auch dazu passt etwa der römische Verband gut. Aber Vorsicht: Für kleine Räume sollten eher regelmäßige Muster gewählt werden. Schmale Küchen werden optisch breiter, wenn die Fliesen quer verlegt werden. Eine kurze Küche gewinnt dagegen mit längs verlegten Fliesen an Länge. Wird in der Küche die Wand ebenfalls gefliest, gilt: Kleine Räume sollten nicht bis zur Decke hinauf mit Fliesen belegt werden, das macht den Raum optisch kleiner und niedriger, als er ohnehin schon ist.

                Bad

                Das Badezimmer kann mit Geschick und Geschmack zu einer echten Wohlfühloase werden. Die Fliesen für den Boden bilden hier nicht nur optisch die Basis für die perfekte Raumgestaltung. Auch im Bad ist die Raumgröße ein wichtiger Faktor bei der Entscheidungsfindung. Mit einem Drittel- oder gar Viertelverband lassen sich kleine Räume optisch strecken, und dennoch schafft das regelmäßige Muster einen klaren, ruhigen Ankerpunkt für das Auge. Kleinformatige Fliesen für Wand und Boden werden hier gern diagonal verlegt, auch das ist ein echter Hingucker.

                Terrasse und Außenbereich

                Draußen im Grünen sind besonders großformatige Natursteinfliesen beliebt. Diese können in Mustern, aber auch im Versatz angeordnet werden. Allerdings verlegen Profis die großen Fliesen nicht mehr im Halbverband. Beliebt im Outdoor-Bereich ist stattdessen der Kreuzverband, weil er mit seiner harmonischen Wirkung für die im Außenbereich beliebten Großfliesen sehr gut geeignet ist.

                Neben den erwähnten Möglichkeiten gibt es natürlich für jeden Raum denkbare Alternativen. Weil die Wahl passender Formate und Muster auch und ganz besonders Geschmackssache ist, sollte man sich hier gerne fachkundig beraten lassen.

                Die Raumgröße

                Wilde Muster sind dynamisch, aber in einer winzigen Küche zum Beispiel wenig sinnvoll. Auch wenn Sie ein kleines Bad fliesen, greifen Sie besser zu regelmäßigen Anordnungen. Große Räume dagegen können mit regelmäßigen Mustern vielleicht minimalistisch, im Zweifel aber auch sehr monoton wirken. Die wichtigsten Fliesen-Regeln für kleine Räume auf einen Blick:

                • kleinteilige Fliesen verlegen
                • auf auffällige Muster verzichten
                • helle Farben wählen
                • auf schmale Fugen achten
                • Drittel- oder Viertelverband wählen, um den Raum optisch zu vergrößern
                • Wände, wenn überhaupt, nur teilweise fliesen, nicht bis zur Decke

                Diagonale oder regelmäßige Muster

                Diagonale, ja oder nein? Diese Frage ist nicht nur für die Optik wichtig. Diagonal verlegte Fliesen produzieren deutlich mehr Verschnitt, es muss also auch mehr Material eingekauft werden. Faustregel für die Materialberechnung: Rund fünf Prozent Verschnitt muss bei regelmäßigen Fliesen-Verlegemustern einkalkuliert werden, etwa das Doppelte für eine diagonale Variante.

                Optische Wirkung

                Was soll mit den Verlegemustern rein optisch erreicht werden? Soll der Raum an Dynamik gewinnen, oder ist doch eher Ruhe und Entspannung für den Wohlfühlfaktor angedacht? Für den ersten Fall empfehlen sich der römische oder wilde Verband und andere Muster. Regelmäßig verlegte Fliesen dagegen schaffen harmonische, klare Linien mit beruhigender Wirkung.

                Fugen und Form: Was neben dem Verlegemuster noch wichtig ist

                Welche Form eine Fliese hat, ist nicht nur wichtig für Trendbewusste. Die Form kann mehr als nur modische Akzente setzen. So sind zum Beispiel kleinteilige Mosaikfliesen sinnvoll, wenn damit Böden oder Wände gefliest werden, die kleine Unebenheiten aufweisen. Diese lassen sich mit dem kleinteiligen Belag gut kaschieren. Solche Kleinfliesen können übrigens auch als hübsches Dekorelement nur teilweise verlegt werden, etwa am Rand einer mit größeren Fliesen belegten Fläche. Wollen Sie etwa ein kleines Bad fliesen, liegen Sie mit dieser Wahl sicher richtig. Ebenfalls wichtig beim Verlegen ist es, auf die Fugenbreite zu achten. Gerade bei kleinen Fliesen sollte die Breite der Fugen so klein wie möglich gehalten werden. Größere Fliesen können dagegen mit etwas breiteren Fugen durchaus an optischem Reiz gewinnen. Wichtig in beiden Fällen ist es, auf die Regelmäßigkeit der Fugenbreite zu achten. Unsauberheiten bei dieser Arbeit fallen nämlich sofort ins Auge und sind im Nachhinein kaum zu korrigieren. Hier hilft ein Bodenfliesen-Verlegeplan, damit es bei der Arbeit nicht zu Fehlern kommt. Spannend kann die Verwendung einer anderen Fugenfarbe wirken: Helle Fliesen bekommen durch eine dunklere Verfugung eine eigene Betonung. Der Blick findet Halt im vorgegebenen Raster, die hochwertigen Fliesen werden betont. Bei dunklen Fliesen wählen Sie besser ebenfalls dunkle Fugen, denn das betont edles Material. Helle Fugen würden hier eher für optische Unruhe sorgen.

                Qualität und Nachhaltigkeit: Hochwertige Fliesen verlegen und lange genießen

                Ein Fliesenboden ist nicht nur leicht zu pflegen. Er ist vor allem ausgesprochen lange haltbar. Somit begleitet Sie der erfüllte Traum vom perfekten Fliesenboden über Jahrzehnte hinaus zuverlässig durch den Alltag. Die Qualität unserer Markenfliesen macht es leicht, die richtige Wahl zu treffen. Qualität bedeutet hochwertige Materialien, die neue Wohntrends oder altbewährte Klassiker zur Grundlage Ihres Zuhauses machen. Fachmännisch verlegt, sind diese hochwertigen Fliesen nahezu unverwüstliche Begleiter durch noch so wilde Alltagserlebnisse. Lassen Sie sich ausführlich zu Material und Qualität, zu Farben und Formen sowie dem perfekten Muster beraten. So finden wir auch für Ihr Zuhause den richtigen Fliesenboden.

                Projekt: Fliesen